Schlagwort-Archive: GSC Research

GSC | five-alive Anteil zwischenzeitlich bei 3,6%

Wie die GSC Holding AG, Düsseldorf, meldet, wurde von den 350.000 zur Kapitalerhöhung angebotenen Aktien in einer ersten Tranche erst 137.431 gezeichnet und im Handelsregister eingetragen. Das Grundkapital der GSC beträgt demnach aktuell 487.431 Euro, eingeteilt in ebenso viele Aktien. Der Anteil der five-alive portfolio AG an der GSC Holding AG [GSC Research] erhöht sich dadurch vorübergehend auf 3,59 Prozent.

GSC

Weitere Informationen zum Geschäftsverlauf und der Kapitalerhöhung der GSC Holding AG gibt der GSC Aktionärsbrief Dezember 2013

Erfolgreiches Q3 | +23% per Ende Oktober

Selbst mit unserer bescheidenen Manoevriermasse, die meisten Mittel sind langfristig angelegt, war es uns wieder möglich, eine beachtlich Performance zu erzielen.

Mit knapp 13% Wertzuwachs in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres, bzw. gut vier Prozent im dritten Quartal (Q3) 2013 waren wir im Berichtszeitraum gut unterwegs, und beendeten das Quartal mit einen NAV von rund 0,94 EUR/Aktie.

Ein zwischenzeitlicher Durchhänger bei GoingPublic wurde durch die andauernde Rally bei Opera Software ausgeglichen, welche sich bis Redaktionsschluss sogar mehr als verdoppelt haben.

Daneben haben wir uns, wie bereits im letzten Quartal erwähnt, im Bereich Private Equity (außerbörslich) mit nunmehr 2,5 Prozent am Grundkapital des Düsseldorfer Small Cap Research-Hauses GSC Holding beteiligt.

Für die Zukunft sind wieder mehr flexiblere und kurzfristigere Engagements geplant. Entsprechende Schritte in Sachen Research und Technik sind bereits gemacht worden.

portfolio
Chart: Market Maker

Die gute Performance setzte sich auch im vierten Quartal fort. Mit einem Plus von rund 23 Prozent seit Anfang Jahr bewegt sich die five-alive portfolio AG im grünen Bereich und beenden den Oktober mit einem NAV von 1,025 EUR/Aktie. Unser Allzeithoch liegt mit 1,083 EUR/Aktie wieder in greifbarer Nähe.

9/11 oder fünf Jahre five-alive

Man mag es kaum glauben, aber five-alive wurde fünf! Als die Welt sich im Spätsommer 2008 dem Höhepunkt der Finanzkrise näherte und die Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 betrauerte, nahm die five-alive AG ihre Geschäfte auf. Nur wenige Tage später, die Investmentbank Lehman Brothers ging gerade pleite, startete auch das five-alive portfolio, welches seit 2011 separat in einer eigenen Aktiengesellschaft, der five-alive portfolio AG, geführt wird. Das dies nicht der schlechteste Zeitpunkt für einen Anfang war, zeigt die Performance des five-alive portfolios.

five-alive portfolio
Performance: five-alive portfolio | Chart: MarketMaker

Doch nicht nur der Wert der Aktien, auch die Anzahl der Aktionäre und die Größe der Positionen ist in den letzten fünf Jahren stetig angestiegen. So zählt five-alive heute mit 2,5 bzw. über einen Prozent am Grundkapial der GSC Research bzw. der GoingPublic Media AG zu deren größeren Aktionären und kann auf ein Aktionariat im unteren zweistelligen Bereich verweisen, was aber, wie auch der Aktienkurs, in Zukunft gerne noch zulegen darf.

In diesem Sinne: Happy Birthday five-alive! Auf die nächsten fünf…

five-alive | Positiver Abschluss im ersten Halbjahr

Trotz eines allgemein schwächelnden Marktumfeldes im zurückliegenden Quartal konnte die five-alive portfolio AG das erste Halbjahr dennoch mit einem deutlichen Plus von rund 9 Prozent Wertzuwachs seit Jahresanfang abschließen. Dies entspricht einem NAV von rund 0,91 Euro/Aktie. Im Vergleich dazu rutschte der EuroStoxx50 zwischenzeitlich schon mal über 2 Prozent ins Minus und rettet sich mit einen knappen Plus von einem guten Prozent über die Ziellinie.

Das Zweite Quartal 2013 war für five-alive geprägt von Gewinnmitnahmen im Mobilfunkbereich, namentlich bei freenet und Telenor, sowie vom Ausbau unserer strategischen Beteiligungen.

So haben wir die Kursschwäche in Folge des Dividendenabschlags genutzt, um unsere Position bei GoingPublic Media, Münschen, von 0,5 auf über ein Prozent auszubauen.

Die Kapitalerhöhung der GSC Holding, Düsseldorf, verschob sich auf Ende Juli. Wir haben im Rahmen der Kapitalerhöhung dort unseren bisherigen Anteil von 1,5 Prozent auf 2,5 Prozent ausgebaut.
Zwischenzeitliche Ambitionen uns in ähnlichen Umfang am High End Broker Sino AG zu beteiligen, haben wir nach weiteren Recherchen wieder verworfen. Bereits bestehende Positionen wurden wieder abgebaut.

Zweitgrößte Position im five-alive portfolio ist damit weiterhin die norwegische Opera Software ASA.

Das Handelsregister Neuruppin hat endlich unsere Kapitalerhöhung eingetragen. Unser genehmigtes Kapital ist somit vollends aufgebraucht und einer weiteren Runde zur Kapitalaufstockung steht nichts im Wege. Diese soll nach Möglichkeit noch in 2013 eingeläutet werden, da schon von verschiedenen Seiten ein unverbindliches Interesse am Erwerb von Aktien der five-alive portfolio AG geäußert wurde. Interessenten können sich schon jetzt an den Vorstand wenden.

GSC Website powered by AfU GmbH – da hätte ich mir was anderes vorgestellt.

GSC Website powered by AfU Agentur für Unternehmensnachrichten GmbH – da hätte ich mir was anderes vorgestellt. Dienst am Kunden sieht bei der five-alive AG jedenfalls anders aus. Seit über vier Wochen ist die Webseite von GSC Research tot, was etwaigen Besuchern und Kunden suggeriert, dass auch das dahinterstehende Unternehmen tot sei. Man hätte doch wenigstens eine Textzeile auf die Startseite packen können „Wegen technischer Störungen vorübergehend offline.“ Und eine eMail an die Kunden, dass die Ausfallzeit hinten ans Abo gehangen wird – falls nicht schon geschähen. Außerdem hätte man zwischenzeitlich auch einen Blog einrichten können, wo die HV-Berichte und Analysen als Notlösung angeboten werden, damit die GSC Analysten in der offline Zeit nicht umsonst arbeiten. Kleiner Eintrag auf dem Server hätte genügt.

Bleibt zu hoffen, dass die beiden Akteure ihr Wort halten und GSC Research bald wieder online ist.

five-alive portfolio wieder auf Erfolgskurs

Die five-alive portfolio AG ist gut ins neue Jahr gestartet und hat zur alten Form zurück gefunden. Die strategischen Anpassungen haben, wie bereits im letzten Aktionärsbrief berichtet, nach anfänglichen Reibungsverlusten nun zu den gewünschten Kurssteigerungen geführt. Das five-alive portfolio hat wieder Anschluss gefunden und diverse Mitbewerber und Indizes hinter sich gelassen.

Erfreulich zu erwähnen ist auch, dass die Verluste des letzten Quartals, die im Wesentlichen durch einen Absacker bei Opera Software und Wertberichtigungen bei der GSC Holding entstanden, derzeit fast komplett ausgeglichen sind.

Zwar feuert unser Depot derzeit aus allen Rohren, maßgebliche Kurstreiber sind aber freenet, Telenor und Opera Software, an welchen wir nicht umsonst so lange festgehalten haben. Auch McDonald’s machen sich wieder gut. Nur Shimano haben wir wieder aus dem Depot genommen, da nach dem Regierungswechsel in Japan der Yen ins Rutschen kam. Dies ist zwar gut für Shimano als Export-Unternehmen, aber Gift für unsere Performance als Anleger im Euro-Raum.

Vorstand und Aufsichtsrat der five-alive portfolio AG möchten sich an dieser Stelle noch mal für das Vertrauen der Aktionäre bedanken ! Der Dank gilt besonders jenen Investoren, welche um den Jahreswechsel herum Gelder avisierten und damit die laufende Kapitalerhöhung unterstützten.

Mit der aktuellen Performance im Rücken sollte das antizyklische Investment unserer Aktionäre zur Kapitalerhöhung auch gut belohnt sein. Der innere Wert je Aktie (NAV) steht bei Redaktionsschluss bei 0,909 EUR/Aktie. Das entspricht einer Wertsteigerung von rund 9% seit Jahresanfang. Zum Vergleich: der DAX kam im selben Zeitraum nur auf 2,5%. five-alive ist wieder auf Kurs! Und weitere Aktionäre sind jederzeit gern gesehen.